hören!


Johnny Cash: Link zu Übersetzungen von Liedtexten aus dem Spätwerk, diese geben einen imposanten Eindruck des Schaffens und der Ausdruckskraft von Johnny Cash! Er wurde in seinen letzten Jahren musikalisch, aber vor allem auch freundschaftlich, von Rick Rubin, seinem Produzenten, begleitet. Auf der verlinkten Website ist hierzu eine wundervolle kleine Beschreibung dieser Freundschaft zu finden.

Ich trank aus dem klaren Bach des Freundes,
von ihm durchdrungen und erfrischt;
ich wurde ein Wasserrad, daß sich dreht,
solange das Wasser des Lebens strömt.
(Rumi)

Hörbücher:
Elias Canetti: “Aufzeichnungen für Marie-Louise” (gelesen von Lena Stolze und Felix von Manteuffel)
Die erste CD enthält zunächst Sprüche und Aphorismen von Canetti, inszeniert in einer frechen, temporeichen Art, die teilweise sehr gut gelungen sind. Die zweite CD wiederum enthält ein Interview mit Marie-Louise Motisiczky, seiner zeitweisen Partnerin, die in anrührendem wienerischen Singsang die dann doch nicht so harmonisch-innige Beziehung beschreibt, welche sich in ihrer persönlichen Sichtweise so ganz anders formt, als es die Vertrautheit der Widmung und die tiefe der Sprüche zunächst vermutenläßt.

Terry Pratchett: “Ab die Post” (gelesen von Per Augustinski)
Superwitzige Fantasy-Geschichte, noch dazu herrlich albern inszeniert.